AKBK-Kooperation

Am 08.04.2014 fand im Schulzentrum Kerpen-Sindorf die feierliche Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem Adolf-Kolping Berufskolleg und der Realschule Kerpen statt.

Die beiden Schulleiter Willi Bartz und Peter Wurthmann unterzeichneten die Vereinbarung in Anwesenheit der Bürgermeisterin Marlies Sieburg und des Kreisdezernenten Anton-Josef Kremer.

Die Vereinbarung hat für beide Schulen und vor allem für die Schülerinnen und Schüler viele Vorteile und eröffnet neue Perspektiven.

Realschulleiter Peter Wurthmann: “Wir freuen und sehr über diese Kooperationsvereinbarung. Mehr Schülerinnen und Schülern als bisher wird nun der realistische Weg zu einem Fachabitur oder sogar Vollabitur ermöglicht. ”

Wesentliche Zielsetzungen der Partnerschaft sind „Berufswahl und Arbeitsweltorientierung“, sowie „Öffnung von Schule und Unterricht“.

Auf der Förderung von Mädchen im technischen und gestalterischen Bereich soll im Rahmen der Maßnahmen ein besonderer Schwerpunkt liegen.

Kooperationsformen

  • Unterrichtsbesuche der SuS am Adolf-Kolping-Berufskolleg
  • Informationen über Leistungsanforderungen in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch.
  • Tageshospitationen durch SuS der 9.(2. Halbjahr) und 10. Klassen (1. Schulhalbjahr).

Verantwortliche Koordinatoren

  • Realschule Kerpen: Herr Zimmermann (Fachvorsitz IF)
  • Adolf-Kolping-Berufskolleg: Herr Ohlendorf (Leitung – GTA), Herr Frentzen (Leitung – ITA)

Geplante Kooperationsaktivitäten:

  • Beispiel: Die SuS der Realschule erleben Studioaktivitäten. Dieses Angebot ist ein Schwerpunkt für GT-Assistenten (FHR).

Abkürzungen:
SuS: Schülerinnen und Schüler
IF : Informatik
ITA: Informationstechnischer Assistent/in
GTA: Gestaltungstechnischer Assistent/in
FHR: Fachhochschulreife

Internetseite des Adolf-Kolping Berufskollegs